Aus alt mach neu - aus zwei mach eins

Mein Freund hat sehr viele T-Shirts. Einige Band- und Festivalshirts, schon alt und ausgewaschen, teilweise fleckig und mit Löchern, die er eigentlich eh kaum mehr trägt - aber aussortiert dürfen sie trotzdem nicht werden ;). Einige alte, die er halt daheim trägt, weil sie einfach auch nicht mehr so schön sind. Und dann noch die schöneren, die er in den letzten drei Jahren gekauft hat, weil ich ihn überzeugt habe, dass es nicht so gut kommt, wenn man immer und überall in ausgewaschenen, löchrigen und fleckigen Sachen herumläuft, sondern die dann lieber daheim tragen sollte. Das sind dann sogar richtig bunte, denn vor mir hatte er nur drei bunte Shirts...

Neben seinen alten Shirts hat er im Sommer für daheim auch noch zwei uralte kurze Hosen, die schon total ausgewaschen sind und aussehen, als würden sie demnächst einfach zerfallen. Aber sie sind halt auch echt bequem und werden dementsprechend viel getragen. Wer hat sowas nicht :)

Weil sie aber wirklich schon kurz vor Zerfall sind, hat er sich von mir eine neue kurze Hose gewünscht und vorgeschlagen, dass ich die ja aus zwei seiner alten T-Shirts machen darf. Aus zwei von den bunten natürlich, denn die anderen dürfen nicht zerschnitten werden, da hängen ja Erinnerungen dran.

Leider hab ich die ganze Aktion nicht fotografiert...

Ich hab also eine seiner kurzen Hosen hergenommen, in der Mitte gefalten, einmal auf jedes T-Shirt gelegt und nachgeschnitten. So hatte ich dann also zwei Teile.

Dort wo der Ärmel war, fehlte dann aber ein Stück Stoff, das hab ich dann einfach im Nachhinein noch reingenäht. Sieht zwar lustig aus, aber eigentlich fällt es eh nicht wirklich auf. Außerdem ist die Hose hauptsächlich für daheim gedacht.

Praktisch war auch, dass ich die Hosenbeine nicht mehr versäumen musste, da ja noch der T-Shirt-Saum da war... Auch hatte das Shirt keine Seitennähte, es war ein Tunnel. Das ist super, denn so trägt sich die Hose noch bequemer...

Ich hab dann die Hose ratzfatz zusammengenäht, einen Tunnel für den Gummizug gemacht, den Gummi eingezogen, die Länge an meinem Freund angepasst und den Gummi dann an entsprechender Stelle zusammengenäht.

Fertig!

Mein Freund war glücklich, die Hose sieht gut aus - obwohl ratzfatz genäht und ohne Schnitt - und trägt sich bequem.

Tragefotos gibts diesmal keine, da mein Freund sich darin nicht fotografieren lassen wollte...






Verlinkt bei: Create in Austria, einfach.nachhaltig.besser.leben

Comments

  1. Hallo!

    Das ist ja wirklich eine sehr nette Idee! So dürfen die T-Shirts weiterleben und für die Hose gibt es auch einen Ersatz!

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo =)
      Ja, das fand ich auch, ich finds vor allem toll, dass die Idee ganz alleine von ihm kam. Die alte Hose wird derzeit natürlich noch getragen, dass ist die aus dem anderen Post ;-) Aber eine mehr kann nicht schaden...

      Gerne doch - ich freu mich ja, dass es diese Möglichkeit gibt, einerseits, weil man sich Ideen holen kann, andererseits auch, weil ich mich natürlich über Leser sehr freue =)

      Lg, Miriam

      Delete

Post a Comment