Mein erstes Mal Probenähen

Heute darf ich euch endlich ein wohlgehütetes Geheimnis verraten. Die liebe Birgit von Löwin.g hat nämlich eine ganz tolle Anleitung geschrieben und die gibt es seit heute auf ihrem Blog als Freebook, denn seit heute ist auch das neue Design ihres Blogs online. Und als kleines Schmankerl gibts auch noch ein tolles Gewinnspiel.

Jedenfalls hat mich Birgit vor etwas mehr als zwei Wochen gefragt, ob ich nicht Teil ihres Probenähteams sein möchte und nach ganz kurzer Überlegung hab ich mit großer Freude zugesagt.Danke nochmal, dass ich dabei sein durfte =)

Meine Leser, die mit der Nähwelt vertraut sind, wissen vermutlich, was Probenähen ist, für alle anderen kann ich es ja schnell mal erklären.

Es gibt mittlerweile in der Nähwelt viele Schnittmusterersteller. Der Großteil dieser Schnittmuster wird mit einer Anleitung in ein E-Book gepackt. Aber diese Schnittmuster und Nähanleitungen müssen natürlich auch auf Herz und Nieren getestet werden. Schließlich sollte jeder die Anleitungen verstehen.
Es gibt dann also auf Facebook eigens Gruppen fürs Probenähen, oder aber Aufrufe auf den Seiten und Blogs der Schnittmuster-Ersteller. Und wenn man Glück hat, wird man persönlich gefragt, ob man nicht Probenähen möchte. Ich hab mich ja schon öfter zum Probenähen beworben, aber wurde noch nie ausgewählt. Deshalb hab ich mich umso mehr gefreut, als ich gefragt wurde! =)

Was folgt also, wenn man dann das Schnittmuster und die Anleitung zugeschickt bekommt? Ich hab mir erstmal die Anleitung ausgedruckt und sie gnadenlos auf Rechtschreibung, Grammatik und auch auf Stil geprüft - das passiert bei mir schon ein bisserl automatisch, liegt wohl am Studium... Dann hab ich auch Vorschläge und Anregungen gemacht.
Tja und dann hab ich Stoffe ausgewählt und die Näharbeit begonnen.

Aber was durfte ich denn jetzt eigentlich Probenähen?
Den Herzpolster "Rosi" - einen kleinen Patchwork-Polster wahlweise mit oder ohne Überzug gefüllt mit Kirschkernen, Zirbenspänen, Schafwolle, oder was auch immer man gerade daheim hat/reinfüllen möchte.

Der Herzpolster kommt in zwei verschiedenen Größen und ist wirklich schnell zu nähen. Ein hübsches und je nach Füllung auch praktisches Mitbringsel für Taufen, Hochzeiten, Geburtstage, etc.

Ich habe drei Stück genäht. Einen großen Polster mit Innenpolster, der mit Kirschkernen gefüllt ist. Einen kleinen Polster mit Innenpolster, gefüllt mit Rapssamen. Und einen kleinen Polster ohne Innenpolster, gefüllt mit Zirbenspänen das war allerdings eine etwas staubige Angelegenheit

Und nun: Achtung Bilderflut!






 


Bei Löwin.g gibts für euch auch noch eine kleine Überraschung - hab ich ja zu Beginn des Posts schon erwähnt.
Hier werdet ihr nun direkt zum neuesten Post weitergeleitet: klick



Die Gewinnspielvoraussetzungen findet ihr dann direkt in dem Blogpost. Viel Spaß und ich hoffe, ihr seid genauso begeistert von dem neuen Design und dem Freebook wie ich!

Meine Polster wandern natürlich zu CIA

Stoffe: Patchworkpaket Buttinette und Schwiegermama :D
Schnitt: Löwin.g

Comments

  1. Danke Miriam, für deine "gnadenlose" Korrektur... was hätte ich ohne dich gemacht... bin halt a Tirola *prust* ... und dass du dich so spontan bereit erklärt hast... und jetzt noch der tolle Bericht!
    Vielen herzlichen Dank <3 Birgit

    PS. Ich vermisse deine Rosis bei der Herzsammlung :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Gerne doch, Birgit. Wie gesagt, das geht bei mir schon fast automatisch :D
      Gerne, bin froh, dass ich zugesagt habe - im Endeffekt hab ich dann doch noch nichts anderes zu tun gehabt.

      Oh, stimmt, dann werd ich das mal gleich ändern ;-)

      Delete

Post a Comment