TaTüTa, Täschchen und Co

Endlich hab ich wieder Zeit zum Bloggen, in den letzten Wochen fehlte mir dafür ein bisschen die Zeit und Engergie. Erst war ich mehr als eine Woche krank und dann musste ich eine Seminararbeit liefern, für dich ich wegen Krankheit ja Gott sei dank noch eine Woche länger Zeit bekam. An der Nähmaschine bin ich daher auch erst gestern zum ersten Mal seit vor Weihnachten gesessen. Ich muss zugeben, es hat mich Mühe gekostet letzte Woche durchzuhalten und mich nicht vor die Nähmaschine zu setzen. Meine Stoffe lachten so schön zum Schreibtisch rüber, an dem ich mich mit wissenschaftlichen Texten abmühte. Aber ich hab durchgehalten, bis auf einen kleinen Durchhänger, wo ich für mein letztes Projekt (heute fertig gemacht, das zeig ich euch aber noch nicht) die Teile zugeschnitten habe...

Aber erst möchte ich euch sämtliche Weihnachtsgeschenke zeigen und ein Geburtstagsgeschenk... Mein missglücktes Weihnachtskleid werd ich euch lieber nicht zeigen, da muss ich erst schauen, dass ich das vielleicht doch noch hinbringe. Ich wollte nämlich die "Alma" nähen, bzw. ich hab sie genäht, aus Sweat, am 23.Dezember, hab sie anprobiert und sie ist obenrum zu eng :O Gott sei Dank hab ich sehr viel Nahtzugabe gemacht, ich werd es mal auftrennen und hoffen, dass die wenigen Millimeter vielleicht was daran ändern...

Aber nun zu meinen Geschenken...
Heute gibts mal ein Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk zu sehen - für meine Mama. Das Geburtstagsgeschenk war zwar verspätet, aber wir sehen uns halt so selten.

Zum Geburtstag hab ich ihr eine Taschentüchertasche gemacht - ist schon die zweite, die ich gemacht habe, die erste hab ich eine Studienkollegin zum Geburtstag geschenkt und hab vergessen, dass ich ein Foto mache. Mamas TaTüTa hab ich aus einem Patchworkpaket von Buttinette gemacht. Ich hab einen gemusterten und einen einfarbigen Stoff ausgewählt. Ich hab das TaTüTa in Kastenform gemacht, also innen die Ecken abgenäht, damit die Öffnung nicht so auseinandergeht.
Ich habs nach dieser Anleitung gemacht: klick


Dann bekam sie noch ein hübsches Täschchen für alles mögliche dazu. Das hab ich mehr oder weniger frei Schnauze gemacht. Hab so ähnliche auf facebook gesehen und da hätte man die Anleitung kaufen müssen. Ich hab mir gedacht, da brauch ich doch keine Anleitung dafür - sowas ähnliches hab ich ja in kleiner schon mal gemacht. Das Täschchen ist nämlich so gemacht, wie die Einkaufschip-Täschchen. Also hab ich das einfach in größer, ohne abmessen, rein nach Gefühl gemacht und hab dann aber auch innen wieder die Ecken abgenäht, damit es nicht so flach ist. Außerdem hab ich die Verschlussklappe mit einer Rundung gemacht. Perfekt ist sie nicht geworden, aber ich wollte die Rundung. Auch die Wendeöffnung zu verschließen, war nicht so einfach. Zum Zumachen hab ich KamSnaps verwendet...


Und das Weihnachtsgeschenk war eine Dinkelkatze - aus zwei verschiedenen Stoffen. Ich hab dann vorne noch mit der Maschine ein Gesicht rauf"gestickt" - ja ich weiß, die Nase ist verkehrt :D Sie hat sich total gefreut, weil ihrem alten Dinkelkissen ist kurz davor der Ofen ein bisschen zu heiß gewesen. Als hätte ich es geahnt - dabei hatte ich echt Angst, dass sie sowas vielleicht nicht braucht. Aber sie ist richtig glücklich darüber - da freu ich mich natürlich extra =)




Das wars auch schon wieder, vielleicht schaffe ich morgen wieder einen Blogeintrag - dann hab ich bald alles abgehakt, was ich noch an "Altlasten" aus dem alten Jahr mitschleppe :D

Mich gibts jetzt übrigens auch auf facebook unter: https://www.facebook.com/mirilisideenwelt - vielleicht kommt ihr mich dort ja mal besuchen. Derzeit ist alles, was ich dort zeige, schon hier bekannt, aber vielleicht habt ihr ja trotzdem Lust mal vorbeizuschauen...

So und jetzt geh ich in die Heia =) Gute Nacht...

Stoffe: Buttinette und Schwiegermama

Comments