20 Stoffbeutel für ein wunderbares Buch

Meine Schwiegeroma hat im ersten Halbjahr 2014 ein Buch über ihr Leben geschrieben. Dieses Buch wurde dann gedruckt und bei einer großen Familienfeier im Sommer haben alle ihre Kinder eine Version davon erhalten...
Meine Schwiegermutter wollte die Bücher nicht alle einzeln einpacken, aber auch nicht einfach so überreichen, deswegen wollte sie 10 Geschenksbeutel aus Papier kaufen. Da kam ich mit dem Vorschlag, Stoffbeutel zu nähen und hab mich zur Verfügung gestellt. Sie hat mir Stoffe zur Verfügung gestellt.

So kam ich im Sommer wieder zum Nähen (denn meine Vorhännge und Küchenfenster-Gardinen haben mich nicht wirklich zurück an die Nähmaschine gebracht).
Ich habe also 11 solche Beutel genäht - für die zehn Kinder von meiner Schwiegeroma und für ihr eigenes Exemplar.
Am Tag vor der Feier hab ich dann gleich noch 2 Stück genäht, für die beiden Geschwister von Oma.

Bei der Feier gab es dann sehr viele Nachbestellungen für das Buch, Enkelkinder und Freunde von Oma wollten teilweise auch ein Exemplar. Deswegen hat meine Schwiegermutter mich gebeten, ob ich nicht noch mal 20 Stück nähen könnte.

Gesagt und etwas später getan...


Wer ganz genau nachzählt, wird bemerken, dass auf meinem Bügelbrett nur 19 Beutel liegen. Ich hab nämlich  kurz vor der Übergabe bemerkt, dass ich eines zu wenig hatte. Der schwarze Stoff mit den weiß-rosa Blümchen ging so blöd zu nähen, dass ich von den drei zugeschnittenen Beutelen nur 2 genäht habe und dann vergessen habe, einen Ersatz zuzuschneiden. Das hab ich dann natürlich ganz schnell nachgeholt. Der 20.Beutel wurde leider etwas eng (das kommt vom schnellen Arbeiten), aber meine Schwiegermama meinte, sie tauscht es einfach mit ihrem eigenen Beutel aus. Ich hätte sonst halt noch eines genäht...

Comments